Ihre Suche

UNSERE GESCHICHTE

Weltoffene Reisende, die sich in ganz Europa niederließen, kam die Bordelaiser Familie Sichel ursprünglich aus Groß-Britannien.

Wenn man die Generationen zurückverfolgt, findet man die Anfänge ihrer Verbindung mit der Weinwelt 1856, als Hermann Sichel im Alter von 65 Jahren mit dem Weinhandel in Deutschland beginnt.

Séparateur

 

1883

SICHEL LÄSST SICH IN BORDEAUX NIEDER

1883 lässt sich Sichel in Bordeaux nieder, 19 Quai de Bacalan, heute noch die aktuelle Adresse des Firmensitzes, im Herzen des legendären Viertels der Chartrons, dem historischen Zentrum der Aktivitäten der Händler von Bordeaux. Damals war die Firma ein Einkaufsbüro für die Versorgung der Sichel-Unternehmen in Mainz, London und New York.

1938

ERWERB DES CHÂTEAU PALMER

1938 schließt sich Allan Sichel, aus der britischen Linie der Familie stammend, mit drei anderen Familien zusammen, um das berühmte, damals aber heruntergekommene Château Palmer zu erwerben. Ohne Unterlass über mehr als 65 Jahre wurde in das Gut investiert, ganz im Streben nach Qualität und so sein Ruf wieder aufgebaut. Heute gilt es als eines der Schmuckstücke des Medocs.

1961

ERWERB VON CHÂTEAU ANGLUDET

1961 kaufen Diana und Peter Sichel das Château d'Angludet, AOC Margaux. Hier wachsen ihre sechs Kinder auf. Die bedeutenden Renovierungsarbeiten erstrecken sich über mehr als vierzig Jahre. Heute sind sich die Kritiker einig, dass Château Angludet zu den besten Crus Bourgeois des Medocs gehört.

1967

GRÜNDUNG DER CAVE (KELLEREI) BEL-AIR

Maison Sichel wird der erste Händler aus Bordeaux, der seine eigene Kellerei errichtet. Seit mehr als vierzig Jahren knüpft Maison Sichel enge Verbindungen zu seinen Partner-Winzern, die streng nach der Qualität ihrer Arbeit ausgewählt werden. Maison Sichel kauft jedes Jahr die Trauben,  um so seine Kellerei zu versorgen und jede Etappe der Verarbeitung zu kontrollieren und seine Marken zu produzieren.

1985

GRÜNDUNG VONSICSOE UND ERSTER JAHRGANG VON SIRIUS

Kreation der herausragenden Marke von Maison Sichel : SIRIUS (AOC Bordeaux).

SICSOE: 1985 gründet Maison Sichel seine Abfüllfiliale SICSOE (Sichel Sud Ouest Embouteillage). Diese Spezialeinheit erlaubt es, die Abfüllbedingungen und die Qualität der Verpackungsangebote zu verbessern. SICSOE bietet auch anderen Händlern aus Bordeaux seine Dienste an.

 

1989

ERWERB DER DOMAINE DU RÉVÉREND

Vom Potential der Höhenlagen im Süden Frankreichs überzeugt, übernimmt die Familie Sichel die Kontrolle über die Domaine du Révérend in Cucugnan, in den Corbières. Es handelt sich um eine sehr moderne Kellerei, die bei lokalen Produzenten Trauben aufkauft. Heute werden dort ausschließlich die Weine von Château Trillol erarbeite.

1990

ERWERB DER DOMAINE DU TRILLOL(CHÂTEAU TRILLOL)

1990 erhöht die Familie Sichel ihre Investitionen im Gebiet der Corbières mit dem Erwerb der Domaine du Trillol. In 400 Metern Höhe, umgeben von Garrigue und überragt von den Katharerschlössern, ist der Standort majestätisch. Ursprünglich umfasste der Besitz nur 6 Hektar Weinberge. Die über mehr als fünfzehn Jahre durchgehaltenen Investitionen haben es ermöglicht, die Weinanbaufläche auf 40 Hektar zu erweitern.

Im Jahre 2007 für die Rotweine und 2009 für die Weißweine, wird Domaine du Trillol zu Château Trillol
.

1992

ZUSAMMENSCHLUSS MIT MAISON COSTE

Der Zusammenschluss mit der Firma Edmond Coste & Fils, Weinproduzenten mit einem sehr guten Ruf in Bordeaux, verschaffte der Sichel-Gruppe Zugang zu einem soliden Vertriebsnetz auf dem traditionellen französischen Markt. Seitdem wurde die Aktivität in diesem strategisch wichtigen Sektor, den die französische Gastronomie und der Fachhandel darstellen, immer weiter entwickelt.

2001

KONSTRUKTION EINER NEUEN EINHEIT SICSOE

2001 beginnt Maison Sichel mit der Konstruktion eines neuen Gebäudes, speziell konzipiert für die Aktivität SICSOE, Flaschenabfüllung und Lagerung. Ein Investitionsprogramm von 4 Millionen Euro erlaubt es, SICSOE mit den neuesten technischen Anlagen und dem notwendigen Platz für zukünftige Entwicklungen auszustatten. Der Umzug in die neue Anlage Cénac (10 km südöstlich von Bordeaux) erfolgt im März 2002.

2002

ERWERB VON CHÂTEAU ARGADENS

2002 kauft Maison Sichel das Château Salle d'Arche und tauft es in Château d'Argadens um, in Anspielung auf die Adelsfamilie von Saint Macaire, die es im 13. Jahrhundert besaß.
Es wird sofort ein bedeutendes Investitionsprogramm gestartet, um die Weinberge neu zu ordnen, die Pflanzdichte zu erhöhen, den Weinkeller zu modernisieren und einen Lagerkeller zu bauen. In den kommenden Jahren soll die Qualität von Château Argadens weiterentwickelt werden, damit seine Weine bald zu den besten in ihrer Kategorie der Bordeaux Supérieur zählen.

Aus Château d’Argadens wird mit dem Jahrgang 2008 für die Rotweine und 2009 für die Weißweine Château Argadens.

2008

ERÖFFNUNG EINES HANDELSBÜROS IN CHINA

Maison Sichel erweitert seine Handelskapazitäten, indem es sich besonders dem chinesischen Markt widmet. Das in Shanghai eröffnete Handelsbüro ermöglicht es uns, die Nähe zu unseren Kunden zu sichern und so ein langfristiges Vertrauensverhältnis aufzubauen.

2013

MODERNISIERUNG DER KELLEREI UND KONSTRUKTION EINES SICHERHEITSBEREICHS FÜR DIE LAGERUNG DER GRANDS CRUS

Maison Sichel hat eine Vergrößerung und Modernisierung seiner Winery, der Kellerei Bel-Air, durchgeführt . Diese Erhöhung der Kapazitäten ermöglicht eine feinere und präzisere Arbeit mit den Trauben.
Der Ausbau seiner Aktivität « Grands Crus Classés de Bordeaux » hat Maison Sichel veranlasst einen Sicherheitsbereich zu konstruieren, der sehr große Garantien für die Sicherheit und hervorragende Lagerbedingungen für diese hochwertigen Weine bietet, die so über lange Jahre in unseren Kellern gelagert werden können.